Gartenhaus streichen

So schützt und pflegst du Holz mit einer Lasur

Rasenmäher, Schaufel und Hacke, Gießkanne und Schlauchwagen, Grillzubehör und Pflanzerde – das und einiges mehr kannst du wunderbar in einem Gartenhaus verstauen. Ist das Gartenhaus aus Holz gefertigt, passt es dank des natürlichen Materials besonders gut zur grünen Umgebung. Damit du auch lange Freude daran hast, solltest du es mit einer Holzschutzlasur streichen.

Mit der Holzschutz-Lasur Plus von Xyladecor schützt du Holz im Außenbereich bis zu sieben Jahre gegen Witterungseinflüsse wie Frost, UV-Strahlen und Nässe. Die Anwendung ist denkbar einfach, wie du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung lesen bzw. in unserem Video sehen kannst.

Gartenhaus streichen mit Holzschutz-Lasur Plus von Xyladecor_Vorbereitung

Vorbereiten
Bevor du mit dem Streichen des Gartenhauses loslegst, befreie bereits lasiertes Holz mit einer harten Bürste von grobem Schmutz und Farbpartikeln – vorausgesetzt, der Altanstrich ist noch tragfähig – und schleife das Holz an. Rohes Nadelholz solltest du mit einer Holzschutz-Grundierung auf Wasserbasis vorbehandeln. Entferne anschließend erneut Staub und Schmutzpartikel mit einem Handbesen oder einer weichen Bürste.

Gartenhaus streichen mit Holzschutz-Lasur Plus von Xyladecor

Gartenhaus streichen
Jetzt kannst du auch schon dein Gartenhaus streichen: Deckel öffnen, Lasur umrühren und mit Pinsel oder Rolle auftragen. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, wie der ausgewählte Farbton auf dem Holz wirkt, streiche eine unauffällige, kleine Fläche zur Probe. Nach nur einer Stunde Trocknung ist die Holzschutz-Lasur Plus regenfest und nach vier Stunden bereit für den zweiten Anstrich. Deshalb kannst du dein Gartenhaus auch bei nicht ganz perfekten Wetterbedingungen schon an einem Tag fertig streichen.

Du hast noch Fragen zum Produkt oder zur Anwendung? Hier findest du Antworten.